Man muss wahnsinnig sein, heute ein Kind zu kriegen

So lautet der Titel eines wie wir finden sehr treffend formulierten und unverblümt geschriebenen Artikels in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) vom 6. Januar. Mal wieder aus der Feder der FAS-Feuilletonistin Antonia Baum. Zugegeben, sie geht mit Müttern und Vätern als auch solchen, die es (nicht) werden wollen, hart ins Gericht: Stichwort „Optimierungswahn“ oder die„Man muss wahnsinnig sein, heute ein Kind zu kriegen“ weiterlesen