Xoomy – Comics zeichnen und gestalten mit dem Zeichentisch von Ravensburger

Xoomy – Comics zeichnen und gestalten mit dem Zeichentisch von Ravensburger

Irgendwann vor Weihnachten 2017 sind wir auf den Zeichenkoffer von Ravensburger mit den Namen Xoomy aufmerksam geworden. Zuerst sprach uns unser Sohn David darauf an, dann sahen wir die Werbung für das Gerät vor der aktuellen Lieblingssendung unserer kleinen Kinder (Paw Patrol).

Auf den eigenen Webseiten spricht der Verlag Ravensburger vom „Profi-Comic-Zeichenkoffer für zuhause und unterwegs“. Uns hat das neugierig gemacht …

Comics zeichnen wie ein Profi

„Mit Xoomy, dem Zeichentisch von Ravensburger, wird jedes Kind zum Comic-Zeichner“, verspricht Ravensburger. Tatsächlich regt das Gerät zum Zeichnen an und das Produkt ist als tragbares Mini-Zeichenpult und dem enthaltenen Projektor plus Schablonen einfach zu bedienen. Auspacken, Batterien einlegen und loszeichen. Ein Stift (Fineliner) ist auch schon enthalten. „Hier können kleine Künstler spielend einfach eigene Comics erschaffen und ihre Lieblingsfiguren kreieren.“ Das stimmt, und dank der vielen Schablonen ist auch für Abwechslung gesorgt. David hatte Xoomy schnell betriebsbereit.
Gezeichnet wird, indem transparente Plastikschablonen auf eine LED-Zoomlampe gelegt, das ausgewählte Motiv auf Papier projiziert und abgepaust wird. Laut Ravensburger stehen den „kleinen Künstlern“ über 250 Motive zur Auswahl. Haben wir nicht überprüft. Ein Handbuch erklärt in jedem Fall, wie Comics gestaltet werden können. Passende Papiervorlagen mit Comic-Panels sind im Koffer inbegriffen, kann man bei Bedarf aber auch schnell selbst erstellen. Es ist ratsam, vor dem ersten Gebrauch die Vorlagen zu kopieren und sie erst dann von den Kindern bemalen zu lassen. Vielleicht gibt es die Vorlagen auch auf den Seiten von Ravensburger als Download, gefunden haben wir sie nicht.

Xoomy – „Der Fantasie der jungen Künstler sind keine Grenzen gesetzt“

Jedes Kind entscheidet selbst, wie die beiliegenden Schablonen kombiniert werden. Dadurch können die Kinder in der Tat kreativ arbeiten, freilich immer entlang der vorhandenen Motive. Dazu gehören Köpfe, Gesichtspartien, Muster, Sprechblasen, Comic-Texte (z.B. BOING!), Straßenzüge und vieles mehr. Natürlich werden durch das Abpausen aus den Kindern nicht im Nu Profi-Comic-Zeichner. Aber unserem 6-jährigen David macht der Koffer sehr viel Spaß und er kann ihn komplett selbständig handhaben, auch wenn die Herstellerempfehlung erst ab 7 Jahren ist. Auch unser 8-Jähriger kann sich für Xoomy begeistern inklusive Besuchskinder in der Altersspanne. Immer wieder schnappt David sich das Teil und kann ganz alleine kleine Bildwelten schaffen, die er dann auch farbig ausmalt. Von Comics mit unterhaltsamen Stories sind wir allerdings noch Strecken entfernt. Wir werden berichten, sobald ein erstes fertiggestelltes Werk vorliegt.

Xoomys Ausstattung und Qualität

Der Zeichenkoffer Xoomy Maxi ist aus Plastik, das macht das Gerät leicht und unkompliziert in der Handhabung. Das Design ist eher zweckmäßig. Der Lichttisch kann mittels einer beiliegenden Pappe vor Kratzern geschützt werden, und das sollte er auch. Das transparente Plastik hat den Nachteil, dass es leicht zerkratzen kann. Die Qualität des gesamten Produktes ist in Ordnung, alles lässt sich leicht bedienen.

Etwas umständlich finden wir nur, dass das Format des Lichttisches nicht dem gängigen A4 entspricht. Man kann zwar A4-Blätter einspannen, muss aber an einem Ende mit der Schere kürzen, damit das Papier nicht über den Koffer hinausragt und beim Zeichnen verknickt wird. Die Produktentwickler haben aus welchen Gründen auch immer ein Quadrat als Standardseite gedacht. Ansonsten finden wir Eltern die Idee des „tragbaren Zeichenkoffers“ sehr gut und gelungen. Ein kleineres Gerät als Xoomy Maxi würden wir aber nicht empfehlen. Die anderen Xoomys (es gibt mehrere Varianten) scheinen deutlich weniger Platz zum Abpausen zu bieten. Was unser Künstler David vom Xoomy Maxi hält, seht ihr im Video hier.

2 Kommentare

  1. Geposted von Sally, am Antworten

    Sehr cooler Beitrag! Klingt toll, der Xoomy. Gibt es denn da auch noch mehr verschiedene Schablonen zum Nachkaufen? Und taugen die was? Wäre ja toll, wenn man das erweitern kann… Danke euch!

    • Geposted von Balazs, am Antworten

      Hey Sally, danke für dein Feedback. Zum Nachkaufen habe ich noch keine Schablonen gesehen. Aber man kann die mit ein bisschen Aufwand auch selbst machen, indem man beliebige Motive auf transparentes Papier kopiert und die dann halt zuschneidet. Hier bei Pinterest habe ich entsprechende Vorlagen gesehen. https://www.pinterest.de/al3xa_69/xoomy/?lp=true

Kommentar hinterlassen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.