Ich geh mit meiner Laterne…

Ich geh mit meiner Laterne…

Das Sankt Martins-Fest rückt näher und mit ihm auch die Vorbereitungen für die Martinsumzüge allerorts. Beim Basteln der Martinslaternen kommen bei unseren Kindern mal wieder so allerlei Fragen auf. Da haben wir Großen dann gelernt, dass es die Martinslaternen schon im Mittelalter gab, die Umzüge aber erst seit Ende des 19. Jahrhunderts. Und die Martinslaternen hießen früher Martinslampen und wurden aus ausgehöhlten Kürbissen und Runkelrüben gefertigt (wie praktisch, die haben wir noch von Halloween). Mit geschnitzten Kürbissen am Stab lässt es sich aber schwer rumlaufen, daher haben wir natürlich auch Laternen gebastelt. Für kleine Hände ist die Bastel-Variante mit den Luftballons immer noch unser Favorit. Morgen werden dann Weckmänner gebacken!

Kommentar hinterlassen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.